23. Juni 2017

2.000 Euro für die sozialen Belange in Haar

Haar – Die Bürgerstiftung Haar erhielt von der VR Bank München Land eG eine 2.000 Euro-Geldspende. Dementsprechend strahlten die Gesichter, als die Vertreter der VR Bank diesen Betrag in Form eines Schecks überreichten. Verwendungsmöglichkeiten gibt es dafür wahrlich genug.

„Haar ist ja sehr führend in sozialen Projekten und wenn wir als Bank da unterstützend dabei sein können, dann tun wir das sehr gerne“, erklärte der Haarer Filialleiter Franz Hauser. Das unterstrich auch Anton Lautenbacher, Vorstandsvorsitzender der VR Bank München Land eG: „Wenn wir erfahren, dass Hilfe gebraucht wird, dann sind wir gerne da – gerade auch in Haar, denn das ist für uns ein wichtiges Gebiet.“

Wie gut das Geld in der Bürgerstiftung aufgehoben ist, konnte Haars Bürgermeisterin Gabriele Müller, die auch Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung ist, nur bestätigen. „Die Vielseitigkeit ist hier wirklich eine Besonderheit, da kommt ihr Geld auf jeden Fall an die richtige Stelle“, sagte sie. Wohin das Geld nun genau fließt, konnten die beiden anwesenden Vertreter der Bürgerstiftung, Jürgen Partenheimer und Alfred Feicht noch nicht benennen. „Das Geld wird sicherlich bald entsprechend unserer Satzungsziele eingesetzt. Ein großes Projekt gibt es allerdings schon – den Ausbau der Palliativarbeit im Maria-Stadler-Haus. Dafür können wir viel Geld gebrauchen“, freut sich Vorstandsvorsitzender Partenheimer.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Franz Hauser (Leiter der VR Bank-Geschäftsstelle in Haar), Alfred Feicht (Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Haar), Jürgen Partenheimer (Vorsitzender der Bürgerstiftung Haar), Gabriele Müller (Bürgermeisterin der Gemeinde Haar) und Anton Lautenbacher (Vorstandsvorsitzender der VR Bank München Land eG)

Scheckübergabe 1000 Euro Gewinn