13. Januar 2017

VR Bank wird neuer Partner der Schreinerinnung München

Die VR Bank München Land eG ist jetzt offizieller Partner der Schreinerinnung München, der größten und einer der ältesten Innungen im bayerischen Schreinerhandwerk.

Bereits seit 2013 haben die Innung und die VR Bank in Projekten zusammengearbeitet. Gemeinsam mit der KIS mbH, einem Tochterunternehmen der Schreinerinnung München, unterstützt die Bank seitdem benachteiligte Jugendliche in der Region. Jetzt mündet diese Zusammenarbeit offiziell in eine Förderpartnerschaft. Damit öffnet sich die VR Bank den 130 kleinen und mittleren Handwerkbetrieben der Innung als kompetenter Ansprechpartner für alle Finanzfragen.

Im Mittelpunkt bei dieser Förderpartnerschaft bleibt die Unterstützung der Ausbildungsinitiative der Innung: Junge Menschen, die keinen Ausbildungsplatz finden, erhalten hier die Chance, Fachpraktiker für Holzverarbeitung zu werden. In verschiedenen Praktika bei Ausbildungsbetrieben werden die jungen Erwachsenen und die Betriebe zusammengeführt. Wenn es „funkt“, werden die Praktika ausgeweitet. Oft verpuffen ähnliche Ausbildungsversuche im Nichts und die Jugendlichen gehen nach der Maßnahme in die Arbeitslosigkeit. Nicht so bei KIS. Die in der Schreinerinnung ausgebildeten Fachpraktiker starten erfolgreich ins Berufsleben und nutzen ihre zweite Chance.

Dieses Konzept überzeugte die VR Bank. Deshalb lässt sie über die KIS mbH ihre GANZ MEINE BANK-Bänke produzieren, die seit zwei Jahren in ihrem Geschäftsgebiet auf Stadt-, Dorf- oder Marktplätzen, auf Vereinsgeländen, vor Kindergärten, Schulen oder Bibliotheken aufgestellt werden. Gemeinden, gemeinnützige Vereine und andere Institutionen können sich um diese Sitzbänke bei der VR Bank bewerben. Auch 2017 sollen 20 Bänke einen Platz in der Region finden.

Als Symbol der Partnerschaft überbrachte die Schreinerinnung, vertreten durch Geschäftsführer Sascha Wein (zweiter von links) und Vorstandsmitglied Axel Pfeil (Mitte), nun ihr Innungsschild an den Vorstandsvorsitzenden der VR Bank, Anton Lautenbacher (links), Andreas Friedl (Betreuer der Schreinerinnung, zweiter von rechts) und Peter Wein (Marketingleiter der VR Bank, rechts).

Partnerschaft mit der Schreinerinnung München