25. Juli 2014

Sprungevent macht Vereine in Oberhaching froh

Oberhaching - Ein kurzweiliges Sprungevent auf dem 14. Oberhachinger Straßenfest hat jetzt ein Nachspiel: Die VR Bank München Land eG konnte jeweils einen Scheck in Höhe von 1.100 Euro an den FC Deisenhofen, TSV Oberhaching und Biberger BürgerBus e.V. übergeben. Das Geld wurde durch die Besucher des Straßenfestes errungen.

Alle Jahre wieder ist die VR Bank direkt vor ihrer Hauptstelle beim jährlichen Straßenfest des Gewerbeverbandes mit dabei. Vom Baggerfahren über einen Segway-Parcours bis hin zum VR Truck im letzten Jahr ist sie immer bemüht, für Abwechslung auf dem mit mehreren tausend Besuchern stark frequentierten Fest zu sorgen.

Diesesmal war sie mit einer Sportattraktion am Start. Verbunden mit dem Aufruf "Springen Sie für die gute Sache!" wollte die VR Bank über ihren "Airbag Jump" soviel Spendengelder wie möglich einsammeln. Jeder Sprung der sportlichen Gäste an der 5 Meter großen Wand direkt vor der Hauptstelle wurde je nach erreichter Höhe von der VR Bank mit einer Spende von 5, 7, 10 oder 15 Euro belohnt.

446 Springer folgten dem Aufruf und errangen mit ihren Höhenmetern einen Spendenbetrag von 3.185 Euro. Und dieser Spendenbetrag wurde jetzt - aufgerundet auf 3.300 Euro - zu gleichen Teilen an den FC Deisenhofen, TSV Oberhaching und den Biberger BürgerBus e.V. übergeben. Huguette Scharpegge-Welker (1. Vorsitzende vom Biberger BürgerBus e.V.), Martin Schmid (1. Vorsitzender des FC Deisenhofen) und Bernd Schubert (1. Vorsitzender des TSV Oberhaching) freuten sich sehr über den Geldbetrag, der in einer kleinen Feierstunde mittels eines Spendenschecks überreicht wurde.

Das Geld wird für die Beförderung, die Jugendarbeit und den Versehrtensport eingesetzt. Damit werden die sportlich errungenen Spendenbeträge sehr gut angelegt.

Sprungevent macht Vereine in Oberhaching froh