17. Dezember 2018

5.000 Euro für bedürftige Rentnerinnen und Rentner

Oberhaching – Ein Lichtblick in höchster Not: Seit nunmehr 15 Jahren unterstützt der Münchner Verein „Lichtblick Seniorenhilfe“ Rentner in Not aus der Region. Er ist der erste Verein in Deutschland überhaupt, der sich finanziell für bedürftige ältere Menschen einsetzt – bis heute. Für diese bewundernswerte Arbeit spendete die VR Bank München Land eG nun 5.000 Euro.

Bei vielen älteren Menschen in Deutschland reicht die Rente kaum zum Leben: Eine warme Mahlzeit, ein Winterpulli oder die richtige Sehhilfe sind einfach nicht drin. Mit dieser Überzeugung wurde 2003 der erste Verein gegründet, der sich für bedürftige Rentner einsetzt. Und allein in den vergangenen drei Jahren hat der Verein fast 12 000 Rentnern einen wahren Lichtblick beschert. Denn jede Spende kommt dort an, wo größte Not herrscht.

So auch jüngst die 5.000 Euro von der VR Bank München Land. Vorstandsvorsitzender Anton Lautenbacher (links) und Prokurist Helmuth Holzheu (rechts) hatten Jelica Komljenovic, Projektmanagerin bei LichtBlick Seniorenhilfe e.V., in der VR Bank-Hauptstelle zu Gast. Beide zeigten sich sehr beeindruckt von den Projekten des Vereins, um alten Menschen ein Leben in Würde und eine gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Genau solche Menschen unterstützte die VR Bank kurz vor Weihnachten mit 5.000 Euro und verzichtete erstmals auf die großzügige Ausgabe und Produktion von Kalendern für ihre Kunden.

__________________________________________________

Über den Verein LichtBlick Seniorenhilfe e.V.

Die beunruhigenden Zeichen der Zeit hat Lydia Staltner frühzeitig erkannt: Als sie im Herbst 2003 die LichtBlick Seniorenhilfe gründete, war dies der erste Verein in Deutschland, der sich finanziell für bedürftige Rentnerinnen und Rentner einsetzte. Anfangs waren es 70 Rentner, die vom Verein unterstützt wurden. Diese Zahl hat sich mit den Jahren deutlich erhöht – in den letzten drei Jahren waren es rund 12.000 Rentner. Durchschnittlich erhält LichtBlick täglich sechs neue Anträge von Bedürftigen. Obwohl die Vereinsarbeit im Hintergrund läuft, ist die dauerhafte, schnelle, unbürokratische und sehr persönliche Unterstützung nicht verborgen geblieben. Der Verein ist für seine sozialen Verdienste von Bundeskanzlerin Angela Merkel und vom Freistaat Bayern ausgezeichnet worden.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.seniorenhilfe-lichtblick.de.

Geld für einen guten Zweck: Anton Lautenbacher (Vorstandsvorsitzender der VR Bank, links) und Helmuth Holzheu (Prokurist der VR Bank, rechts) überreichen Jelica Komljenovic (Projektmanagerin bei LichtBlick Seniorenhilfe e.V.) einen Scheck in Höhe von 5000 Euro für die wichtige Arbeit des Vereins.