13. Dezember 2018

Ein VRmobil XXL für die „Sozial-Flotte“ der Gemeinde Kirchheim

Kirchheim - Einen neuen VW Transporter T6 im Wert von 42.000 Euro konnte kürzlich Erster Bürgermeister Maximilian Böltl für die Gemeinde Kirchheim in Empfang nehmen – gespendet von den Kunden der VR Bank München Land eG.

Seit Jahren unterhält die Gemeinde Kirchheim einen kleinen Fuhrpark für die sozialen Einrichtungen vor Ort. Organisation und Unterhalt für die Fahrzeuge werden von der Gemeindeverwaltung übernommen. Nun erhält der Fahrzeugpool einen gewichtigen Zuwachs. Alle heimischen Einrichtungen wie Hospizverein, Tafel, Seniorenzentrum, Nachbarschaftshilfe, Streetwork-Gruppe, Pfarrei oder Familienzentrum ermöglicht der neue VW Transporter noch mehr Mobilität.

„Wir halten München Land in Bewegung!“ sagt Anton Lautenbacher, Vorstandsvorsitzender der VR Bank München Land eG. „In den letzten 10 Jahren spendeten wir 24 Autos im Gesamtwert von 400.000 Euro an wichtige Einrichtungen in unserer Heimat, die sich für soziale oder karitative Zwecke einsetzen. Nach 18 kleineren VRmobilen in Form eines VW Up´s übergeben wir nun das sechste VRmobil im XXL-Format, einen VW Transporter mit neun Sitzplätzen und vollautomatischem Rollstuhllift, an die Gemeinde Kirchheim für ihre sozialen Institutionen.“

Natürlich wird die Erfolgsgeschichte VRmobil auch 2019 fortgeführt. Gemeinnützige Vereine und Institutionen haben in jeder der 20 Geschäftsstellen die Möglichkeit, sich bei der VR Bank für ein VRmobil zu bewerben.

Freudige Gesichter bei der Schlüssel-Übergabe: (v. l. n. r.) Dirk Neufang (Leiter der VR Bank-Geschäftsstelle Kirchheim), Peter Keilhacker (Leiter der VR Bank-Geschäftsstelle Heimstetten), Christian Freund (Leiter Bildung, Soziales und Generationen bei der Gemeinde), Anton Lautenbacher (Vorstandsvorsitzender der VR Bank), Erster Bürgermeister Maximilian Böltl und Josef Dirl (Gemeinde- und Kreisrat).